KITO
Hadef
Yale
Greifzug
REMA
Ersatzteile
Top
Home Symbol Pfeil Auswahl Hebelzug


Ratschzug, Hebelzug, Zughub, Hubzug




Indikatoren für die Qualität eines Hebelzugs

Im Internet gibt es ein riesiges Angebot unterschiedlichster Hebelzüge. Alle werden intensiv beworben und fast alle mit nahezu den gleichen Attributen angepriesen. Dabei gibt es große Qualitätsunterschiede, die auf den ersten Blick nicht erkennbar sind. Der Hebelzug wird zum Heben und Senken von Lasten eingesetzt und auch zum Ziehen oder Positionieren verwendet. Diese Aufgaben werden von den verschiedenen Hebelzugtypen unterschiedlich gut bewältigt. Mit einigen Hebelzügen macht die Arbeit spaß, mit anderen weniger und von einigen sollte man ganz die Finger lassen. Auf diesem Portal, haben wir Ihnen eine Auswahl an Hebelzügen zusammengestellt, die wir für preislich und qulitativ angemessen halten. Im Folgenden erläutern wir Merkmale an Hebelzügen, die auch für den Laien die mangelde Qualität eines Hebelzugs kenntlich machen.

Preis

Verschiedene Kriterien sind für die Qualität eines Hebelzugs ausschlaggebend. Ein nahezu sicheres Indiz für die Stabilität und Haltbarkeit eines Hebelzugs ist oftmals schon sein Preis. Teuer ist meist auch gut. In einigen wenigen Fällen trifft leider auch diese Aussage nicht zu.

Kombination Kette und Nuß

Das Zusammenspiel von Kette und Kettennuß ist maßgebend für die Funktion des Hebelzugs und den Verschleiß der Kette. Die Glieder der Kette sollten satt in die Taschen der Nuß passen ohne nach vorne oder hinten Spiel zu haben und ohne an den Seiten aufzuliegen. Eine etwaige Maßabweichung kumuliert sich mit jedem Glied, das über die Nuß unter Last gezogen wird. Oftmals ist dann ein Knacken nach mehrmaligem Hebeln der unter Last stehenden Kette zu hören. Dies ist ein eindeutiges Indiz, daß die Kettenglieder nicht hundertprozentig in die Nuß passen.

Lastkette

Die Beschaffenheit der Lastkette ist ein eindeutiges Kriterium für die Qualität des Hebelzugs. Ketten der Güteklasse 10 dürfen im Hebelzug verbaut werden und sind bedeutend leichter und stabiler als Ketten der Güteklasse 8. Sie sind widerstandsfähiger sowohl gegen Beschädigungen von außen als auch gegen Materialermüdung und halten in der Regel wesentlich länger. Zudem ist eine Kette der Güteklasse 10 gegenüber einer Kette der Güteklasse 8 feingliedriger, flexibler und damit geschmeidiger im Handling. Neben der Güte ist auch die Beschichtung der Kette ein wesentlicher Faktor für die Haltbarkeit eines Hebelzugs. Stromlos vernickelte Ketten schützen mehr vor Korrosion als verzinkte oder nur schwarz lackierte Lastketten.

Gehäuseteile

Die Blechdicke und Härte der jeweils verbauten Hebel und Seitenplatten ist ausschlaggebend für die Stabilität eines Hebelzugs. An qualitativ hochwertigen Hebelzügen sollte es nicht vorkommen, dass ein Hebel nachgibt und sich verbiegt. Auch die Zinkschicht, Lackierung oder Pulverbeschichtung ist bei den verschiedenen Marken von unterschiedlicher Qualität. Zu dünne oder abplatzende Farb- oder Zinkschichten können die Lebensdauer beeinträchtigen.

Getriebeteile

Bei den Getriebeteilen gibt es Unterschiede in den verwendeten Materialien und angewandten Härteverfahren. Diese haben Einfluss auf die Härtegrade und Zähigkeiten der Ritzel und Zahnkränze. Verbogene Antriebswellen oder unter Stoßbelastung brechende Zähne an Zahnrädern sind sicherheitsgefährdend und sollten eigentlich nicht vorkommen. Auch gibt die Art der Wellenlagerung und mögliche Achsabweichungen in den Zahnradpaarungen Aufschluss über die Qulität eines Hebelzugs. Kugelgelagerte haben gegenüber den Nadel- oder Buchsengelagerten Wellen weniger Reibungsverluste und sind klar im Vorteil.

Kettenführung

Um zu verhindern, daß die Kette von der Nuß springt oder verdreht auf die Nuß aufläuft wird die Kette beim Ein- und Auslauf geführt. Die Kettenführung wird bei den Hebelzügen auf unterschiedliche Weise realisiert. Es werden beispielsweise Scheiben, Umlenkrollen, Führungsstücke oder auch Führungsbleche verbaut. Die nachteiligste aller Varianten sind die Führungsbleche, die bei einer verdreht einlaufenden Lastkette nachgeben und verbiegen können.

Attribute die keine sind

Angaben wie Hebelumdrehungen pro Meter Hub sind keine Verkaufskriterien sondern reine technische Werte, die durch die Getriebeübersetzung bedingt sind. Ein Hebelzug mit einer kleinen Getriebeübersetzung hat einen flinken Hub, hat aber auch größere Kräfte am Handhebel zur Folge. Sein Handhebel muss kräftiger und länger ausgelegt sein wodurch der Hebelzug meist schwerer ist.
Auch wird oft mit dem Vorhandensein einer Hakensicherung geworben. Diese ist Pflicht. Sogar ihre Stabilität ist genormt und vorgeschrieben. Leider kommt es oft genug vor, daß diese Werte nicht eingehalten werden und die Sicherungen viel zu leicht verbiegen oder bei seitlicher Belastung viel zu schnell abbrechen.

Der Hebelzug im Rosinski Shop

Der bei Rosinski angebotene Hebelzug wurde in allen Lagen getestet und hält die Qualität, die mit seinem Preis vereinbar ist. Wir haben für Sie eine Auswahl an hochwertigen Hebezeugen zusammengestellt und bieten für jeden Einsatzfall mindestens einen Hebelzug an. Der von Rosinski verkaufte Hebelzug ist sicher in der Handhabung und verfügt über eine hervorragende Funktionalität.
|  Datenschutz  |  Sitemap  |  Fachlexikon  |