Top
Rosinski-Logo

Kantenschutz


Scharfe Kante Zur Vermeidung von Schäden, welche die Anschlagmittel sofort unbrauchbar machen, dürfen Seile, Ketten, Hebebänder und Rundschlingen nicht geknotet oder um scharfe Kanten der Last gelegt werden. Durch das Verknoten der Anschlagmittel oder das Ziehen über scharfe Kanten verbleiben Knicke im Seilen, verbiegen die Kettenglieder oder können  Anschnitte in Hebebändern bzw. Rundschlingen hervorgerufen werden.
Eine scharfe Kante liegt dann vor, wenn der Radius der Kante kleiner ist als der Durchmesser des Anschlagmittels. Bei textilen Anschlagmitteln ist deshalb in vielen Fällen ein Kantenschutz erforderlich.
Verdrehte Seile, Ketten oder Hebebänder sind vor der Belastung auszudrehen.


Der Katenschutz der H.-O. Rosinski GmbH ist aus Schnittfestem Polyurethan. Dieser Kantenschutz verhindert eine Beschädigung der Rundschlinge durch eine scharfe Kante. Der Kanternschutz beihaltet Schlitze zur einfachen Montage an der Rundschlinge.




Weitere nützliche Informationen:
Hebegeräte  | Handkettenzug  | Stirnradflaschenzüge  | E-Seilwinden  | Umlenkrolle  | Gabelhubwagen  | Scherenhubtisch 
|  Datenschutz  |  Fachlexikon  |