Top
Home Symbol Pfeil Auswahl Symbol Pfeil Abnehmbarer Wandanschlagring

Edelstahl Anschlagring
Edelstahl Aufnahmesockel für abnehmbaren Wandanschlagring
Komplettsystem mit Anschlagring, Aufnahme und Abdeckkappe


Abnehmbarer Wandanschlagring


Bei Verwendung einer vorab in Beton installierten Aufnahme kann der abnehmbare Wandanschlagring mit einem einfachen Knopfdruck durch den Nutzer befestigt und wieder entfernt werden.
  • Erlaubt Nutzern bei Verwendung einer vorab installierten Aufnahme die Arbeit an verschiedenen Standorten mit einem einzigen Anschlagring.
  • Leicht und tragbar, so dass sich Nutzer einfach zwischen verschiedenen Standorten bewegen können. Nutzer können den Anschlagring jederzeit am Verbindungsmittel befestigen lassen.
  • Aufnahme kann im Beton installiert werden und für Anwendungen an Wand, Boden und Decke verwendet werden.
  • Es ist eine Abdeckkappe erhältlich, wodurch die Halterung zur Dekoration passend gemacht wird. Dadurch wird die Ästhetik eines Raumes nicht beeinträchtigt.
  • Befestigung eines Verbindungsmittels möglich. Dadurch kann es Abeitern entweder als Haltesystem oder zur Absturzsicherung dienen.
  • Erfüllt die Norm EN 795 Klasse A und B.

Artikel-Nr. Bezeichnung Preis*
2101005 Komplettsystem mit Anschlagring, Aufnahme und Abdeckkappe 299,00 EUR
2101001 Edelstahlaufnahmesockel für abnehmbaren Wandanschlagring mit Abdeckkappe 86,00 EUR
2101005 Edelstahl Anschlagring 22 kN 219,00 EUR

Einfache Verwendung

Der abnehmbare Wandanschlagring ermöglicht die schnelle Verbindung mit einem Klasse A Anschlagpunkt durch einfaches Einführen eines Anschlagrings in eine vorab in Beton installierte Aufnahme. Unkomplizierte Bedienung mit nur einer Hand, so dass ein schnelles und sicheres Anschlagen vor der Arbeit in der Höhe möglich ist. Der Anschlagring wird nach einfachem Knopfdruck in die Aufnahme geschoben.
Nach Loslassen des Knopfes wird der Anschlagring in der Aufnahme befestigt, der Anwender kann sicher arbeiten.
Um den Anschlagring zu entfernen, drücken Sie den Knopf erneut und entfernen Sie den Anschlagring danach aus der Aufnahme.
Anschlagpunkt Artikel-Nr.: 2101005 Flyer
Flyer
Anschlagpunkt Artikel-Nr.: 2101005 Bedienungsanleitung
Bedienungsanl.

Für unterschiedlichste Anwendungen

Der abnehmbare Anschlagring kann für viele verschiedene Anwendungen verwendet werden. Tätigkeiten wie Fensterputzen oder regelmäßig durchzuführende Inspektions- und Wartungsmaßnahmen bieten sich als ideale Szenarios für die Verwendung eines abnehmbaren Anschlagpunktes an. Die vorab befestigte Aufnahme wird mit einer Abdeckkappe geliefert, so dass die Aufnahme bei Nichtebrauch nicht sichtbar ist.
Die Aufnahme kann in der Wand oder im Boden befestigt werden. Dadurch ist die jeweils zweckmäßige Positionierung für den Anwender möglich.
Die Aufnahmen können an mehreren Arbeitsplätzen installiert werden. Der Nutzer nimmt den Anschlagring an jeden neuen Arbeitsplatz mit. Dadurch ist es nicht mehr notwendig, die Gestaltung des Innenraums durch unansehnliche Anschlagpunkte zu beeinträchtigen.

Installation/Einsatz (siehe auch Bedienungsanleitung)


Montageplan Einschränkung Abbildung 1    

Montageplan Einschränkung Abbildung 2    

Sperrankerposition: Wählen Sie eine Position auf einer Verankerung mit geeigneter Stärke, die eine allgemeine Sicherheit und bestmögliche Belastung bietet. Der Beton muss eine Druckfestigkeit von mindestens 20,7 MPa besitzen. Der Sperranker darf nicht in Leichbeton, Hohlblockstein, Backstein, Mörtel, Stein, Holz oder anderem Trägermaterial verwendet werden. Das Betonbasismaterial muss mindestens 19 cm stark (F) sein. Nicht in der Nähe von Betonrissen einsetzen.
Die Befestigungsbohrung des Sperrankers muss mindestens 20,3 cm von jeder freien Kante (C und D) und weit genug von Hindernissen oder Einschränkungen entfernt liegen, durch die sich der D-Ring nicht mehr frei bewegen lässt, wenn ein persönliches Fallsicherungssystem daran befestigt ist. Bei der Befestigung von mehr als einem Sperranker müssen die einzelnen Anker einen Abstand von mindestens 25,4 cm (B und E) aufweisen.

1. Schritt:

Verwenden Sie einen Bohrhammer mit einem Bohrer von 22 mm (A), um ein Loch mit einer Tiefe von 10,5 cm (G) zu bohren (Abbildung 1).

2. Schritt:

Säubern Sie das Loch mit Hilfe einer Ausblaspipette oder Druckluft. Beseitigen Sie dann lose Partikel mit einer Lochbürste. Säubern Sie das Loch erneut mithilfe einer Ausblaspipette oder Druckluft.

3. Schritt:

Bringen Sie den Klebstoff gemäß der Klebstoffanleitung in das Loch ein. Füllen Sie ein Drittel bzw. die Hälfte des Lochs.

4. Schritt:

Setzten Sie einen M6-Inbusschlüssel in den Sockel ein. Führen Sie den Sockel mithilfe des Inmusschlüssels langsam in das Loch und den Klebstoff ein. Führen Sie den Sockel in den Klebstoff ein, bis sich das obere Ende des Sockels 1,6 mm über der Betonoberfläche befindet. Beseitigen Sie allen Klebstoff, der aus dem Loch herausquillt. Berühren Sie den Sockel nicht. Lassen Sie den Klebstoff gemäß der Klebstoffanleitung aushärten.

5. Schritt:

Drücken Sie nach dem Aushärten des Klebstoffs auf den Sperrknopf (A) und führen Sie den Sperranker (B) in das Sockelloch (C) ein. Ziehen Sie den Anker, um sicherzustellen, dass diesser sicher im Sockel sitzt (Abbildung 2).
|  Datenschutz  |  Fachlexikon  |