Home Symbol Pfeil Auswahl Hydraulikzylinder

Hydraulikzylinder von Yale und Lukas


Betriebsdruck 700 bar
HLO_HLM
Kupplung
Pumpe

700 bar

Einfachwirkende-Zylinder mit FederrĂŒckzug


Kupplung
Pumpe

700 bar

Kurzhubzylinder und Flachzylinder


Kupplung
Pumpe

700 bar

Doppeltwirkende Zylinder


Kupplung
Pumpe

700 bar

Hohlkolbenzylinder


Kupplung
Pumpe

700 bar

Verriegelungszylinder


Hydraulikzylinder
Betriebsdruck 500 bar
Lukas HLO
Kupplung
Pumpe

500 bar

Einfachwirkende Zylinder





Hydraulikzylinder der Fa. Yale


Hydraulikzylinder


Yale Hydraulik Werkzeuge sind für den professionellen Einsatz konstruiert. Ein Werkzeug kann immer nur so gut wie das Grundmaterial sein, deshalb sind Gehäuse und Kolben der Yale Hydraulikzylinder aus hochwertigem Chrom-Molybdänstahl gefertigt und vergütet.
Diese einzigartige Qualität des Grundmaterials verleiht den Yale Hydraulikzylindern eine deutlich höhere Festigkeit im „elastischen Bereich“, woraus eine wesentlich längere Lebensdauer resultiert, besonders bei manchmal nicht zu vermeidender exzentrischer Belastung des Kolbens (Schräglast).

Doppelte Bronzeführung


Die Praxis zeigt, dass alle Hydraulikzylinder im Werkstattbereich mehr oder weniger exzentrisch belastet werden. Yale Hydraulikzylinder verfügen über eine doppelte Bronzeführung der Kolbenstange, welche bei Seitenbelastung optimale Gleiteigenschaften zwischen Kolben und Gehäuse bietet.

Hartverchromte Kolbenstange


Guten Schutz gegen mechanische Beschädigung und Korrosion bietet die hartverchromte Kolbenstange; gleichzeitig sorgt sie für gute Gleiteigenschaften in Verbindung mit dem oberen Bronzelager im Stoppring.

Metrische Befestigungsgewinde und Normteile


erleichtern den Einbau und die Befestigung der Hydraulikzylinder in Vorrichtungen und Hilfskonstruktionen.

Vollbelastbarer Hubanschlag


Bei allen Yale Hydraulikzylindern dient der Stoppring als Hubbegrenzung, ausgelegt für volle Belastung bzw. maximalen Betriebsdruck.

Betriebsfertige Lieferung


Yale Hydraulikzylinder werden betriebsfertig geliefert, einschließlich Kupplungsmuffen, gehärtetem Stahldruckstück und Befestigungsgewinden; größere Zylinder sind mit einem Tragegriff bzw. Transportösen ausgestattet.

Hydraulikzylindern


Definition der Hydraulik

Das Wort Hydraulik, stammt von dem griechischen Wort hydro ab und heißt auf deutsch Wasser. Unter diesem Begriff wurden alle GesetzmĂ€ĂŸigkeiten im Zusammenhang mit dem Medium Wasser verstanden.
Der Hydraulikzylinder ist das für den Laien wohl bekannteste Bauelement hydraulischer Steuerungen. Er hat die Aufgabe, gradlinige Bewegungen auszuführen und dabei Kräfte zu übertragen. Diese Aufgabe erfüllt der Hydraulikzylinder mit einem Minimum an konstruktivem Aufwand bei größter Leistungsdichte.
Die maximale Kraft des Hydraulikzylinders ist von der wirksamen Kolbenfläche und dem maximal zulässigen Betriebsdruck abhängig: F = p x A. Je nach Bauart kann ein Hydraulikzylinder Druck und Zugkräfte aufbringen.

Aufbau von Hydraulikzylindern

Der Hydraulikzylinder besteht aus Zylinderrohr, Kolben, Kolbenstange, Zylinderboden und -deckel sowie Dichtungen und FĂŒhrungsbĂ€nder oder -buchsen. Das Zylinderrohr wird fĂŒr niedrige DrĂŒcke aus Guß (meist GG) und fĂŒr Hydraulikzylinder die im Hochdruckbereich arbeiten aus nahtlosen Rohren hoher QualitĂ€t gefertigt. Die LaufflĂ€chen sind feinstbearbeitet. Der Kolben wird ebenfalls aus Guß oder Stahl hergestellt. Kolbenstangen werden meistens aus C45 gefertigt und oberflĂ€chenvergĂŒtet, gelĂ€ppt und/oder maßverchromt. Als Abdichtungen fĂŒr Hydraulikzylinderboden und -deckel finden O-Ringe als statische Dichtungen Anwendung. Als Kolbendichtung der Hydraulikzylinder sind dynamische Dichtungen erforderlich, an die Anforderungen wie Dichtheit, Verschleißfestigkeit und geringe Reibung gestellt werden.

Einfachwirkende Hydraulikzylinder:

Beim Einpumpen des Öls in den Hydraulikzylinder wird der Kolben mit Druck beaufschlagt und fährt aus. Um den Kolben wieder einzufahren, öffnet man das Ventil an der Pumpe und drückt von außen auf den Kolben.
Hydraulikzylinder 1

Einfachwirkende Zylinder mit Rückholfeder:

Praktikabler sind einfachwirkende Hydraulikzylinder mit integrierter Rückholfeder. Auch hier wird der Zylinder hydraulisch ausgefahren. Der Rückhub des Kolbens wird durch die Feder erreicht.
Hydraulikzylinder mit Rückholfeder

Doppelwirkende Hydraulikzylinder:

Der doppelt wirkende Hyderaulikzylinder kann in beiden Bewegungsrichtungen eine Kraft übertragen. Durch Zuführen der Flüssigkeit über Anschluss A fährt die Kolbenstange aus, über Anschluss B wieder ein. Die maximalen Kräfte sind von der jeweils wirksamen Kolbenfläche beim Ausfahren, der Kolbenringfläche beim Einfahren und dem maximalen zulässigen Betriebsdruck abhängig.
Doppelwirkender Hydraulikzylinder

Hydraulikzylinder gemĂ€ĂŸ der BGV D8

Hydraulikzylinder werden nach der BGV D8 als HubgerĂ€t eingestuft. Die BGV D8 fordert bei der Verwendung von Hydraulikzylindern Druckbegrenzungsventile einzusetzen um Überlastungen zu vermeiden. Hydraulikzylinder mĂŒssen mindestens einmal jĂ€hrlich von einem Sachkundigen geprĂŒft werden.

Aufbauvarianten


Die Wahl des Hydraulikzylinders

Der Hydraulikzylinder wird zunĂ€chst nach seinem Druckbereich ausgesucht. Wichtig ist hierbei auch die Wahl zwischen den BetriebsdrĂŒcken. Lukas bietet neben den handelsĂŒblichen 700 bar auch 500 bar an (die Hochdruckbereiche sollen hierbei außenvor bleiben, da sie im Hebezeugsektor eine untergeordnete Rolle spielen). Im weiteren ist der Hub ein wichtiges Kriterium. Mit dem Hub geht die Bauhöhe des Hydraulikzyinders einher. Die Bauhöhe kann durch den Einsatzfall vorgegeben sein. Auch der maximale Umfang des Zylinders kann schon durch den Einsatzort eingeschrĂ€nkt werden. Sollte der gewĂ€hlte Zylinder nicht passen, - zu groß -, dann helfen nur noch höhere Druckbereiche oder Stufenheber. Auch der Werkstoff aus dem der Hydraulikzylinder gefertigt wurde spielt eine entscheidende Rolle. Stahlzylinder sind robuster als Hydraulikzylinder aus der Leichtbauweise. Aber im Handling oder wenn es schnell gehen soll, haben Aluminium-Legierungen immer den Vorrang.
Die Funktion der Zylinder ist auch eine Überlegung wert. Soll der Zylinder ohne Last einfahren, ĂŒber Kopf eingebaut werden oder mehrere Zyklen hintereinander machen, empfiehlt sich ein FederrĂŒckzug oder gar ein doppeltwirkender Zylinder mit hydraulischem RĂŒckzug.
Zudem gibt es Hydraulikzylinder, die mit einem Außengewinde am oberen Rand des Außenmantels ausgestattet sind. Dieses Gewinde ist zur Montage bzw. zum Eindrehen in Platten gedacht, um diese dann in Anlagen zu verbauen.

Die Wahl des Schlauches

Der Hydraulikschlauch richtet sich nach den max. möglichen Druckbereichen von Pumpe und Zylinder. Er sollte niemals darunter liegen. Flexibel aber knickfest sollte er sein. Die SchlÀuche haben einen Sicherheitsfaktor von 4:1, sind zugelassen bis 70MPa (700bar) und haben eine Durchflussöffnung von 6,3 mm. Am einen Ende haben sie einen Dichtkonus 60°, zum direkten Einschrauben der Schnellverschlusskupplungsmuffen, am anderen Ende Nippel G 1/4 zum Montieren an Lukas Hydraulikpumpen. Die LÀnge des Schlauches ist erforderlich und die Konfektionierung mit den benötigten Kupplungen.

Die Wahl der Kupplung

Die Schraubkupplungen lassen hohe Durchflussmengen bis zu 20 l/min zu. Sie ermöglichen sicheres und leichtes An- und Abkuppeln der Schlauchleitungen. Bei Yale wird der Schlauch komplett mit vormontiertem Kupplungsstecker CMY-1, fĂŒr den Anschluss an die im Zylinder befindliche Kupplungsmuffe ausgeliefert. StandardmĂ€ĂŸig befindet sich am anderen Ende des Hydraulikschlauches ein Einschraub-Außengewinde 3/8"-NPT, dass in die beispielsweise Pumpe eingeschraubt wird.
Bei Lukas ist die Schnellkupplungmuffe gesondert zu bestellen. FĂŒr das 500 bar Programm empfiehlt der Hersteller seine Schnellkupplungsmuffen StMu 61-M, die auf die in den Zylindern serienmĂ€ĂŸig verbauten Steckkupplungsnippel passen. FĂŒr die 700 bar Variante empfiehlt der Hersteller die SKM1 Muffe und den SKN2 Nippel. Einfach- und doppeltwirkende Zylinder des LUKAS Werkzeughydraulik 700 Programms werden serienmĂ€ĂŸig mit Schraubkupplungsmuffen ausgeliefert. Die Schraubkupplungsnippel mĂŒssen zusĂ€tzlich zum Hydraulikschlauch bestellt und dann montiert werden. Doppeltwirkende LUKAS Zylinder sind gegen DruckĂŒbersetzung auf der Ringraumseite mit einem Überdruckventil ausgestattet.
Nippel und Muffe werden durch Staubschutzkappen gegen Verschmutzung gesschĂŒtzt. Es ist wichtig das mit dem Kuppeln von AnschlĂŒssen kein Dreck in das System kommt.
Lukas bietet zudem Schnellverschlusskupplungen an, die ein leichtes und schnelles Kuppeln durch einfaches Zusammenstecken der beiden KupplungshÀlften ermöglichen. Sie können gegen unbeabsichtigtes Endkuppeln mit dem Verrigelungsring gesichert werden.

Der Aufbau eines einfachwirkendenzylinders und einer Pumpe beinhaltet folgende Bestandteile. Anschlussvariante
Einfachwirkender
Hydraulikzylinder
Schnellkupplungsmuffe
StMu 61-M
Schlauchleitung
Handpumpe